Bio-Bauer Boyer - Bio-Lebensmittel aus dem Umland von Göttingen

Bio-Gärtnerei, Fischzucht, Naturkostläden

Im Februar werden die ersten Gemüsearten gepflanzt und gesät....

(veröffentlicht: 3352 Tage zuvor)

So sieht es Ende Februar aus: Salat und Kohlrabi sind gepflanzt. Ernte ist für Anfang Mai geplant; wenn das Wetter weiter so geht, dann allerdings erst in ein paar Jahren.neue Pflanzungen im Gewächshaus im FebruarFeldsalat gibt´s weiter in allen Altersstufen.

Michael Boyer

Senf dazugeben

Es gibt schönen Feldsalat aus unserer Gärtnerei

(veröffentlicht: 3389 Tage zuvor)

Wir ernten wieder schönen Feldsalat. Er kommt teils noch vom Acker in Diemarden, teils aus dem ungeheizten Gewächshaus. Nahaufnahme von FeldsalatWinterfrost mit minus 25 Grad hat den Feldsalatbeständen zugesetzt. Trotzdem haben wir seit dem letzten Sommer alle Fenster und Lüftungen offen stehen, weil wir feste, kompakte Rosetten ernten wollen und nicht so ein Labber-Zeugs.grosser Feldsalat

Michael Boyer

  • Tja,

    habe ich heute schon gekauft. Er wird heute beim Abendessen gnadenlos getestet.

    Benjaminus

    erstellt von: Benjamin Kühn
    am: 7. Februar 2009, 18:08

Senf dazugeben

Gärtnerei

(veröffentlicht: 3403 Tage zuvor)

Ich musste bei Lünemann was besorgen, und gegenüber, bei Blume Motorgeräte sah ich einen kleinen roten Honda Einachsschlepper stehen. In diesem Moment war eigentlich schon die Entscheidung gefallen: Ich mach das jetzt mit dem Gemüsebau, ich werde wieder Bauer.
Wer die Maschine nicht kennt, für den ist dieser Einachser halt so ein Hobby-Ding, nicht ernstzunehmen, alte Männer sitzen drauf und bringen damit ihre Kartoffeln vom Schrebergarten nach Hause. Meint man. In Wirklichkeit ist die Honda ein professionelles, höchst effizientes Bodenbearbeitungsgerät für kleine Anbauflächen, auf denen normale Ackerschlepper allein fürs Wenden und Anfahren fast schon den ganzen Platz verbrauchen. Ein Einachsschlepper stellt unter dem Aspekt der Energie- und Flächeneffizienz das Optimum dar; eine Gewächshausfläche von 400 qm, wo ein großer Akerschlepper nicht rein paßt, und für die bei Handarbeit mehrere Tage gegraben werden müßte, schaftt so ein kleines Ding in 1,5 Stunden und braucht dafür einen Liter Benzin. Man muß mal versuchen, sich da reinzuversetzten, tagelange Knochenarbeit, ersetzt durch eine kleine Maschine plus 1 Liter Sprit... wo könnte man dieses Zeug, Erdöl, besser einsetzen! Klar man kann damit auch Kartoffeln nach Hause fahren...
Ich kannte von meiner früheren Gärtnerei her diese Maschine, stand eine Weile vor dem Gerät bei Blume und prüfte mich: bin ich jetzt nicht zu verrückt? Hatte zu diesem Zeitpunkt noch nichts, was ein Bauer braucht: kein Land, keine Maschinen, keine Arbeitskräfte, keine Gewächshäuser. Was ich hatte: ein fertiges Konzept, das know how, fertig gerechnetes betriebswirtschaftliches und gärtnerisches Zahlenwerk, eine wunderbare Vermarktungsmöglichkeit in Form der beiden Läden.
.....Gekauft.
Michael Boyer

Senf dazugeben

Die Bio-Krauter

(veröffentlicht: 3404 Tage zuvor)

Krautern tun wir eben nicht. Unser Konzept im Gemüsebau:
Wir produzieren nur die Gemüse, die unser Betrieb aufgrund seiner Struktur und Ausstattung effizient und zu konkurrenzfähigen Preisen hervorbringen kann. Weitgehend mechanisierbare Gemüsearten kaufen wir von Betrieben zu, die in die entsprechende Technik investiert haben. Wir lassen nicht unnötigerweise unsere Handarbeit konkurrieren mit dem Gerätepark großer Betriebe. Gottseidank gibt es die Maschinen, aber Feingemüsekulturen sind eben nur zu einem geringen Teil mechanisierbar, und da, wo wir selbst Hand anlegen, müssen alle Mitbewerber auch Hand anlegen.
Wir produzieren in erster Linie solche Gemüsearten und -sorten, die der Großhandel strukturbedingt nicht in der von uns gewünschen Frische und Qualität liefern kann; auch kultivieren wir bevorzugt die Gemüse, die wir besonders günstig anbauen können, wo auf Zulieferer angewiesene Mitbewerber gleich welcher Größenordnung mit dem Direktvermarkter preislich nicht mithalten können.

Michael Boyer

  • Eine super Idee war das, glaube ich

    erstellt von: Benjamin Kühn
    am: 1. Februar 2009, 21:56

Senf dazugeben

Michael Boyer und Mark Kutah Gewaechshaus Gemuesekisten
RSS / Atom
XHTML - CSS 2.1 - 508
Konzept und Realisation: goetext.de