Bio-Bauer Boyer - Bio-Lebensmittel aus dem Umland von Göttingen

Bio-Gärtnerei, Fischzucht, Naturkostläden

Jetzt auch noch Bio-Blumen, wo soll da denn der Sinn sein, die esse ich doch nicht

(veröffentlicht: 3533 Tage zuvor)

Meistens die spontane Reaktion, auch meine, jahrelang. Und teurer als die normalen, konventionellen Blumen sind sie auch.Bio-Blumen
Für mich sind Bio-Blumen trotzdem wichtig geworden. Vor allem, als ich auf das unangenehme Thema der konventionellen Zierpflanzenproduktion in Entwicklungsländern aufmerksam wurde, wo man für den europäischen Markt produziert, aber unter Gesundheits- und Arbeitsbedingungen, die europäischer Vorschriften Hohn spotten. Weil wirs billig haben wollen, im Klartext. Blumen aus Entwicklungsländern, da gehts nicht um die Frage, was gut für unseren Bauch ist, sondern um die Frage: was ist anständig? Meine ich. Außerdem: Mit dem Streben nach Verbesserung, Vergößerung, Beschleunigung, Verbilligung sind häufig in unterschiedlichsten Lebensbereichen Verluste an Qualität verbunden, schleichende, die keine direkten ökonomischen Auswirkungen haben, die wir deshalb zu übersehen neigen. Bio-Betriebe aufgrund ihrer anders gearteten Kunden- und Betriebsstruktur dagegen können eine qualitätserhaltende Funktion oft besser erfüllen. Wir haben beispielsweise weitgehend die einheimische, regionale Zierpflanzenproduktion verloren, die sich bei herkömmlicher, konventioneller Wirtschaftsweise fast gar nicht mehr rechnet (unsere Bio-Blumen kommen überwiegend von einer Behinderten-Werkstätte aus dem Raum Kassel). Wir verlieren auch Blumenenarten außerhalb des mainstream, und finden sie noch am ehesten bei Bio-Zierpflanzenerzeugern. Kennt jemand noch die Gauklerblume, den Elfenspiegel? Kleine, dezente Blüten, man muß schon mal hinschauen, um den Zauber dieser Blümchen zu erkennen, er fällt nicht ins Auge. Diese Blumen produziert unser hochgeschätzte Lieferant aus Witzenhausen, Familie Debour…… So denken wir halt. Jedenfalls gefällt mir das inzwischen mit den Blümchen, und deshalb gibts sie bei uns. Auch wenn der Boyer von dieser Sorte Pflanzln keine Ahnung hat.
Elfenspiegel und Gauklerblume bieten wir Ihnen übrigens im Mai an. Bio-Tulpen

Michael Boyer

Senf dazugeben

Mein bester Berater

(veröffentlicht: 3547 Tage zuvor)

An dieser Stelle möcht ich mich mal bedanken bei meinem besten Berater. Na wer ist das wohl? Meine Bankberaterin? Ladenberater? Steuerberaterin? Anlageberater? Oder….?Nach langer Suche jetzt endlich ein Berater mit ungeheucheltem Interesse an meinem Projekt.

Michael Boyer

  • Ich tippe auf: Beraterkater!
    Wobei berät der denn wohl?
    Forellenrezepte? …

    erstellt von: biocat
    am: 4. März 2009, 20:28

Senf dazugeben

Ein Morgen im Laden im Ostviertel

(veröffentlicht: 3560 Tage zuvor)

Es geht sehr früh los…..Ansicht vom Laden Ostvietel am frühen Morgen
Auch Michi liefert schon, der nette Fahrer unseres Partners, Naturkost Elkershausen. Der Göttinger Großhändler liefert uns aus der Region, was wir nicht selbst herstellen oder besorgen können. Ein Großhändler, wie er besser nicht sein könnte, die ideale Ergänzung zu unserem Konzept.Der Großhändler bringt Ware
Zu kalt draußen für die Auslagen? Nein, minus 1 Grad, Sachen können raus.die ersten Auslagen stehen schon
Wenn es draußen langsam hell wird, ist Julian Schima schon fast fertig mit Auspacken.unser Kollege Julian
So viele nette Kunden….nette Kunden
Feldsalat ist schon wieder alle, wir holen schnell Nachschub, 10 Minuten zum Gewächshaus.Feldsalat ist alle, wir holen Nachschub

Michael Boyer

  • Habe noch nie so gefrässige Feldsalatkunden wie unsere erlebt, der ist schneller verkauft, als ich den ernten kann, schrecklich! Ein nicht unbeträchtlicher Teil unserer Ernte verschwindet sowieso schon mal in den Bäuchen von Oskar (7), Johann (2) und Sebastian (35).
    Und knackigeren Gewächshausfeldsalat als diesen habe ich in meiner gesamten Gärtnerzeit noch nie gesehen!

    Hier ein leckeres FELDSALAREZEPT was insbesondere KINDERN gut schmeckt:

    Feldsalat in kaltes Wasser tauchen, in ein Abtropfsieb geben
    Ca.6- 8 EL Olivenöl in eine Salatschüssel geben, darein knapp zwei EL Weissweinessig oder Balsamico Bianco, 1/2 TL Kräutersalz, ca. 4 EL Joghurt oder Soyacuisine (für Milchallergiker) und 2 gut gehäufte TL SÜSSEN Senf, alles gut durchrühren. Ich messe die Zutaten nie ab, sonder mixe das nach Gefühl…..Die Angaben sind also freie Schätzungen…. Jetzt den Feldsalat rein, putzten muss man bei unserem Feldsalat meisstens kaum.
    Dazu mische ich dann noch bei Bedarf ein Glas Mais oder reibe etwas Käse drüber. Lecker ist auch die Körnermischung “Knusperkerne” von Rapunzel, das sind fertiggeröstete Nusskerne.
    Die Soße reicht für bis zu 100g Salat, also 4-5 Personen, allerdings kriege ich bei drei “Jungs” meistens am wenigsten ab…
    Extra-Hausfrauentipp: Einfach mehr Soße machen und einen Teil in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahren, so kann man immer schnell mal Salat machen!

    Viel Spaß wünscht Marilla (Jungsmama, Gärtnerin, Einzelhandelskauffrau, Mitarbeiterin und Kundin bei BioBauerBoyer

    erstellt von: Biogärtnermama
    am: 6. März 2009, 11:48

Senf dazugeben

Anbauplanung

(veröffentlicht: 3568 Tage zuvor)

Der Chef immer noch bei der Anbauplanung:
Ich rechne jetzt aus, was und wieviel Sie dieses Jahr bei mir kaufen! Und wehe, Sie halten sich nicht daran!

Michael Boyer

Senf dazugeben

Samen ein Trieb ein Keimling
RSS / Atom
XHTML - CSS 2.1 - 508
Konzept und Realisation: goetext.de